Gottesdienst - aber sicher!

20. Mai 2020
Joern Roessler

Wir freuen uns über die Möglichkeit, wieder miteinander in den Kirchen Gottesdienste feiern zu können. Dabei müssen wir aber alles tun, dabei nicht unsere Gesundheit zu gefährden. Dazu gehört, dass 

  • die bekannten Abstands- und Verhaltensregeln vor und in der Kirche beachtet werden,
  • insbesondere der 2 Meter Mindestabstand in jedem Fall – gerade bei der Kommunion und beim Betreten und Verlassen der Kirche - eingehalten wird (die Markierungen der Sitzplätze und Abstände in den Gängen und Sperrungen von Bänken sollen dabei helfen),
  • die Zahl der Teilnehmer durch die erforderlichen Abstände begrenzt wird,
  • wir auf den Gesang der ganzen Gemeinde in der Kirche solange verzichten, wie dessen Unbedenklichkeit nicht eindeutig festgestellt ist,
  • sich Priester (Kommunionhelfer/innen) vor Berührung der Hostien die Hände desinfizieren, auf die Mundkommunion und die Berührung bei der Segnung verzichtet wird und der Dialog bei der Kommunion („Der Leib Christi“- „Amen“) leise und verhalten gesprochen wird,
  • jeder bitte das eigene Gotteslob mitbringt,
  • die Bänke vor einem Gottesdienst desinfiziert werden,
  • anstelle der Kollekte um eine Gabe in die Opferstöcke oder nach der Messe in die Körbchen an den Ausgängen der Kirche gebeten wird,
  • das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes und die Desinfektion der Hände vor dem Gottesdienst empfohlen wird,
  • besonders gefährdete Menschen bitte weiterhin an den im Radio, Fernsehen oder im Internet übertragenen Gottesdiensten oder den weniger stark besuchten Gottesdiensten an Werktagen teilnehmen

Tragen Sie bitte durch Rücksichtnahme und strikte Einhaltung dieser Regeln dazu bei, dass wir dauerhaft und sicher Gottesdienst miteinander feiern können!