Zum Inhalt springen
hubertus

St. Hubertus, Köln-Brück

Olpener Str. 954

51109 Köln

Telefon: 0221 - 998825-30

Fax: 0221 - 998825-19

E-Mail: pfarrbuero@st-hubertus-koeln-brueck.de

gereon

St. Gereon, Köln-Merheim

Von-Eltz-Platz 6

51109 Köln (im Pfarrhaus)

Telefon: 0221 - 998825-10

Fax:  0221 - 998825-19

Email pfarrbuero@st-gereon-merheim.de

Pfarrnachrichten

Infos PGBM

Liebe Gemeinden St. Hubertus und St. Gereon!


Nun bin ich schon fast zwei Monate im Ruhestand obwohl es mir gar nicht so vorkommt, denn ich bin schon mit vielen Aufgaben in unserem Seelsor-gebereich mit seinen 11 Kirchen betraut.
Mit großer Dankbarkeit blicke ich auf die fast 12 Jahre in den Gemeinden St. Gereon und St. Hubertus zurück. Allen, die mir in dieser Zeit begegnet sind und meinen Dienst mitgetragen haben, danke ich vielmals.
Mein besonderer Dank gilt auch jenen, die zur Vorbereitung und Gestaltung der wunderschönen Dankmesse beigetragen haben. Gemeinden mit so vie-len Gruppen und Gemeinschaften wie St. Hubertus und St. Gereon sind selten geworden. Deshalb helfen Sie und Ihr mit, dass die verschiedenen Gruppierungen erhalten und die Gemeinden am Kirchturm lebendig blei-ben.
Ich danke auch für die vielen Glückwünsche, für die Gebete und Ge-schenke, vor allem für die zahlreichen Spenden für die Versorgung der Bin-nenflüchtlinge in der Ukraine. Dem Hilfswerk „Kirche in Not“ konnte ich für dieses Anliegen 5.830 € zukommen lassen.

Der Weg von Köln nach Siegburg ist nicht weit. Wer mich besuchen möchte, ist herzlich eingeladen. Bitte vorher anrufen.
Ich wünsche Ihnen und Euch auch weiterhin viel Glück und Einsatzfreude, ein gutes Zusammenwirken in den Gemeinden und in allem Tun Gottes rei-chen Segen.
Im Gebet verbunden grüßt alle von ganzem Herzen
Euer Pastor Peter Weiffen


Verabschiedung Pfarrer Apholte am 7. Juli 2024: Nach über 20 Jahren als leitender Krankenhausseelsorger wechselt Pfarrer Apholte zum 1. September 2024 in die Aus-landspfarrei Sankt Albertus Magnus in Barcelona. Er hat in unserem Kirchengemein-deverband sehr gerne und bereitwillig die Arbeit unterstützt, indem er viele Vertretun-gen als Zelebrant in unserer Pfarreiengemeinschaft übernahm, ganz besonders in der Urlaubszeit, aber auch innerhalb des Kirchenjahres. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. Am Sonntag, 07.07.2024 wollen wir allen Interessierten nach einer Eucharistiefeier mit ihm um 9.30h in St. Gereon Gelegenheit geben, sich persönlich von ihm zu ver-abschieden und laden aus diesem Anlass zu einem erweiterten Gereonskaffee ins Pfarrheim bzw. den Hof des Pfarrheims ein.


Die Geburtstagsgrüße für das 3. Quartal können in den Pfarrbüros zur Verteilung abgeholt werden.


Wer Interesse an einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder ein Jahr im Bun-desfreiwilligendienst (BFD) hat und dabei gerne mit Kindern arbeiten möchte, kann sich gerne bewerben unter kita.stgereon.merheim@erzbistum-koeln.de.

 

 

Samstag, 22. Juni
15.00 H Tauffeier
17.15 G Beichtgelegenheit
18.00 G Vorabendmesse

Sonntag, 23. Juni 12. Sonntag im Jahreskreis
9.30 G Hl. Messe mit Kinderchor und Loss Jonn
11.15 H Hl. Messe
17.00 G Vesper

 

 

 

 

Montag, 24. Juni – Geburt d. Hl. Johannes d. Täufers
17.30 G Eucharistische Anbetung

Dienstag, 25. Juni
9.00 H Hl. Messe
14.30 G Hl. Messe
19.30 H Rosenkranzgebet

Mittwoch, 26. Juni      
  9.00 G       Frauengemeinschaftsmesse 

16.00 VH    Hl. Messe

 

 

Donnerstag, 27. Juni   
  8.10 H       Schulgottesdienst 

  9.00 H       Hl. Messe

10-18 H      Eucharistische Anbetung

Freitag, 28. Juni    


  9.00 G       Hl. Messe anschl. Rosenkranzgebet

  9.30 KH    Hl. Messe

Samstag, 29. Juni     
17.15 H       Beichtgelegenheit

18.00 H       Vorabendmesse 

Sonntag, 30. Juni    13. Sonntag im Jahreskreis

L1: Weish 1,13-15; 2,23-24     L2: 2 Kor 8,7.9.13-15    Ev: Mk 5,21-43

  9.30 G       Hl. Messe 

11.15 H       Hl. Messe mit dem Kirchenchor 

17.00 G       Vesper

Unvergessliches Wir - Gefühl während der EM: Jeweils eine Stunde vor den Spie-len der deutschen Elf öffnen die Tore der Hubertusarena. Dort kann man ein Wir- Gefühl bei Grillwurst und Kaltgetränk erleben, was man so schnell nicht vergessen wird. Fragen Sie die, die schon dabei waren. Aber noch besser überzeugen Sie sich selbst. Besonders toll ist dabei, dass man damit der Brücker Jugend und dem Förder-verein Sankt Hubertus auch noch etwas Gutes tut. Also wir hoffen, wir sehen uns und Sie bringen auch noch Ihre Nachbarn mit. Alle sind willkommen zum Public Viewing zur Fußballeuropameisterschaft in der Hubertusarena am 23. Juni (20.30 Uhr)! Auch am 29.6. öffnet die Arena ihre Tore für Jung und Alt.


Caritas in Sankt Hubertus: Ab sofort ist die Caritas in unserer Pfarrgemeinde Sankt Hubertus über folgende Kontakte zu errei-chen: e-mail Adresse: caritas-st-hubertus@pgbm.de Caritastelefon: 01631590587 Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Bücherflohmarkt am Sonntag, 30. Juni, 10 bis 13 Uhr im Pfarrsaal

Kolping: Dienstag (25.06.): Spaziergang durch Merheim mit Franz Josef Rücker. Treffpunkt um 18 Uhr am neuen Fußfall Nr. III Hohensyburgstraße / Schwel-mer Weg. Anschl. gemütliches Zusammensein mit Einkehr in der Gaststätte „Zur Merheimer Heide“.


kfd: Mittwoch (26.06.) Treff im Pfarrgarten vor den Sommerferien bei Kaffee, Waffeln, Eis nach dem Gottesdienst.
Am Montag (24.06.) findet um 18 Uhr die Beratung zur Beruflichen Orien-tierung statt im Pfarrheim, 1. Etage rechts (Clubraum). Wir beantworten Fra-gen zu Jobsuche, Bewerbung, Lebenslauf, Anschreiben und Bewerbungsge-spräch.

Caritas: Die Beratung des Caritaskreises im Lotsenpunkt / Pfarrhaus wird jeden Freitag von 10 bis 11.30 Uhr angeboten.
Unsere Fahrradwerkstatt auf dem Bauspielplatz, Walnussweg, ist bei trockenem Wetter donnerstags zwischen 14 und 16 Uhr geöffnet.
„Gerolino liest“ für Kinder im Kindergarten und Grundschulalter, jeden Sonntag nach der Messe, 10.45 bis 11.15 Uhr im Jugendcafé.

 

 

 

 

Pfarrbüros

Merheim

  • St. Gereon Merheim, Von-Eltz-Platz 6
  • 998825-10
  • pfarrbuero@st-gereon-merheim.de
  • Öffnungszeiten:
  • Mo, Mi 9-12 Uhr, Do 17–19 Uhr

Brück

  • St. Hubertus Brück, Olpener Str. 954
  • 998825-30
  • pfarrbuero@st-hubertus-koeln-brueck.de
  • Öffnungszeiten:
  • Mo 16-18 Uhr, Di, Do + Fr 10-12 Uhr

Seelsorge

  • Pfr. Gerd Breidenbach 8808995
  • Pater Dr. Paulinus Nwaigwe 998825-25 oder 0151 50640568
  • Diakon Rolf Dittrich (über die Pfarrbüros)

weitere Adressen / Infos

Hubertusarena!

Arena
Public Viewing zur Fußballeuropameisterschaft in der Hubertusarena am
  • 23.06.2024, 20.30 Uhr
  • 29.06.2024

Liebe Mitchristen in den Pfarrgemeinden St. Gereon und St. Hubertus!

Gerd-Breidenbach

Zunächst möchte ich mich selbst als Pfarrverweser bei Ihnen vorstellen. Neben meiner Tätigkeit als Pfarrer im Roncalliland mit den Kirchen St. Adelheid, St. Servatius, Zu den Heiligen Engeln, St. Cornelius und Zum Göttlichen Erlöser bin ich nach dem Eintritt in den Ruhestand von Pfarrer Peter Weiffen auch für Sie in Brück/Merheim zuständig.

Die neuen pastoralen Einheiten in unserem Erzbistum nehmen immer mehr Gestalt an. In Zukunft müssen wir in der „Schäl-Sick-Mitte“ noch enger zusammenarbeiten.

Dies betrifft auch die Verwaltungsleitungen, die ab dem 01.06.2024 in Brück/Merheim eingeführt werden. 

Bei den Verwaltungsleitungen wird das Ressortprinzip eingeführt. Dies bedeutet: Eine Verwaltungsleitung ist zuständig für die Kitas in den Seelsorgebereichen, eine andere Verwaltungsleitung übernimmt andere Aufgaben, wie z.B. die Organisation der Pfarrbüros.

Als neue Verwaltungsleitungen dürfen wir Frau Rita Geuenich und Frau Iris Fuchs willkommen heißen. Frau Geuenich ist dann für alle Kitas verantwortlich. Frau Iris Fuchs wird für die Organisation der Pfarrbüros und für die sogenannten Folgedienste (Küster, Hausmeister, Reinigungskräfte, Sekretärinnen und Kirchenmusiker) zuständig sein. Ebenfalls ist sie Ansprechpartnerin für die Kirchengemeinde-verbände.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und mit den Verwaltungsleiterinnen.

Gerd Breidenbach, Pfarrer

Pfarrfest an St. Gereon Pfarrer Weiffens Abschied nach 12 Jahren Brück und Merheim

10 Bilder

Im Rahmen des Merheimer Pfarrfestes am 05.05.2024 wurde mit einer vor der Pfarrkirche stattfindenden Festmesse unser Pfarrer Peter Weiffen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Weihbischof Rolf Steinhäuser und das gesamte Pastoralteam der Pfarreiengemeinschaft Brück/Merheim feierten die Messe unterstützt von insgesamt 7 Chören und zahlreichen Messdienern aus beiden Gemeinden. Viele Gläubige aus St. Hubertus und zu St. Gereon nahmen die Gelegenheit wahr, sich danach bei schönstem Wetter von Pfarrer Weiffen persönlich zu verabschieden.

Wir sagen DANKE und „bis wir uns wiedersehen halte Gott dich fest in seiner Hand“

Weiffen

Zum Abschied von Pfarrer Peter Weiffen, Pfarrer im Seelsorgebereich Brück/Merheim von 2012 bis 2024

Ende April wird Pfarrer Peter Weiffen in seinen wohlverdienten Ruhestand versetzt. Damit endet nach 12 Jahren sein priesterlicher Dienst in unserem Seelsorgebereich. 

Die Eucharistie ist und bleibt für ihn der unabdingbare Mittelpunkt unseres Glaubens. Daher sind ihm nicht nur die großen Kirchenfeste mit ihren festlich gestalteten Messen an Weihnachten, Ostern, und Pfingsten wichtig, sondern auch die einfachen „Werktagsmessen“, unabhängig von der Zahl der Kirchenbesucher. Diese Feiern schafften deshalb in St. Gereon und St. Hubertus ein reichhaltiges Angebot, das von vielen Gläubigen aus dem Seelsorgebereich und darüber hinaus gerne angenommen wurde.

Während der Corona-Krise war es für Pfarrer Weiffen schwer vorstellbar, dieses Angebot einzuschränken. Mit Messübertragungen ins Internet, einer Erhöhung der Anzahl unserer Messen, um die Abstandsregeln beachten zu können, und dem dezenten Hinweis, durch welchen Eingang man in die Kirchen kommen könne, wurde diese Herausforderung gemeinsam bewältigt. 

Ein besonderes Anliegen war für ihn die jährliche Sternsinger-Aktion. Dafür gewann er in Zusammenarbeit mit Engagierten viele Kinder und Erwachsene. Und wenn einmal eine erwachsene Begleitung fehlte, dann ging er selbst bei Regen und Sturm mit durch die Straßen unseres Seelsorgebereichs. 

Die Förderung der Kirchenmusik, Wallfahrten in nahe und ferne Länder und unsere Fronleichnams-Prozessionen bedeuten ihm ebenso viel, wie die Besuche bei einsamen, trauernden, kranken und sterbenden Menschen. Unzählige Stunden stiller seelsorgerischer Kernarbeit, die man selten wahrnimmt. Niemand im Seelsorgebereich sollte vergessen werden, dafür war er unermüdlich im Einsatz, selbst wenn sein eigener Gesundheitszustand etwas mehr Schonung gefordert hätte - ein Seelsorger durch und durch!

Wer ihn bei der Begleitung von Schwerkranken und Trauernden erlebt, schätzt sein Dasein, seine Worte und seine Empathie. Ein unverzichtbarer Halt in schweren Stunden, den niemand missen möchte und ein Wirken, das ihm Respekt und Sympathie – auch außerhalb unserer beiden Pfarreien - eingebracht hat. 

Bewährtes zu erhalten und zu fördern war ihm wichtig. Der Kirchenmusik mit den Chören, der Pfarrjugend mit den Ministranten/innen und den anderen Gruppierungen, die das Leben in den beiden Gemeinden bereichern, war er ein nimmermüder Unterstützer. Erneuer*innen und Impulsgeber*innen mussten ihn gewinnen - was manchmal gelang. Teilweise konnte der gemeinsame Weg noch nicht beendet werden. 

Die Kirche darf niemanden vergessen ist sein Credo: Die Pfarrcaritas, die Öffnung der Pfarr- und Küsterhäuser für Geflüchtete und die vielfältigen Angebote für „neue Nachbarn“ aus anderen Ländern und Kulturen haben stets seine volle Unterstützung erfahren. So konnte vielen Menschen ein erster Schritt in ein neues Leben erleichtert werden. 

Zwei Pfarrheime bieten vielen Gruppierungen eine Heimat. Pfarrer Weiffen lagen diese Zentren für ein lebendiges Gemeindeleben am Herzen. Bei unseren Pfarrfesten war er nicht der Erste, der nach Hause ging.

Die Renovierungen des Kircheninnenraums von St. Hubertus und der Außenfassade von St. Gereon sind jetzt schon sichtbare steinerne Zeugnisse seines Wirkens und der guten Zusammenarbeit mit den zuständigen Gremien. Die Sanierung des Pfarrheims und die Errichtung von zwei weiteren Fußfallstationen in Merheim werden noch folgen.

Vieles wurde gemeinsam in vertrauensvoller Zusammenarbeit gemeistert. Wir sagen Pfarrer Peter Weiffen ein herzliches Dankeschön für seinen unermüdlichen Einsatz als Pastor von St. Gereon und St. Hubertus und wünschen Ihm einen erfüllten „Ruhestand“ und Gottes Segen

 

Für den Seelsorgebereich Brück/Merheim 

 

Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstände und Pastoralteam 

 

Schreiben von Pfarrer Mike Kolb zur Erklärung Pfarrer Weiffens

Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gruppen und Gremien,
liebe Angestellte im Seelsorgebereich Brück/Merheim,

Herr Pfarrer Peter Weiffen hat seinen Verzicht als leitender Pfarrer im Seelsorgebereich Brück/Merheim in Köln erklärt und um die Versetzung in den Ruhestand gebeten. Der Erzbischof hat den Verzicht von Herrn Pfarrer Weiffen angenommen und wird ihn zum 30. April 2024 von seiner Aufgabe entpflichten.

Aus diesem Grund ernennt der Erzbischof Pfarrer Gerd Breidenbach ab dem 01. Mai 2024 bis zum 31. August 2024 als Pfarrverweser für den Seelsorgebereich Brück/Merheim, unter Beibehaltung seiner übrigen Aufgaben. Weihbischof Rolf Steinhäuser wird sich zeitnah mit den Gremien der Pfarrgemeinde zur pastoralen Situation vor Ort austauschen und darüber ins Gespräch kommen.

Die Bekanntgabe des neuen leitenden Pfarrers wird nach dem Besuch des Weihbischofs erfolgen.

Wir danken Herrn Pfarrer Breidenbach für die Übernahme der Tätigkeit als Pfarrverweser und wünschen ihm dafür alles Gute. Ebenfalls danken wir Herrn Pfarrer Weiffen für sein langjähriges, engagiertes Wirken als Priester an den verschiedenen Einsatzorten in unserem Erzbistum und vor allem für die langjährige, segensreiche Tätigkeit als Ihr leitender Pfarrer und geschätzter Pastor und wünschen ihm für seinen beginnenden Ruhestand Gottes reichen Segen.

Wir danken dem Seelsorgeteam und Ihnen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Gruppen und Gremien, den Angestellten sowie allen Gemeindemitgliedern, dass Sie die Seelsorge in Ihrer Pfarrei so engagiert mittragen und bitten Sie weiterhin um Ihre engagierte Mitarbeit sowie Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Pfarrer Mike Kolb
Leiter Bereich Personal Pastorale Dienste

 

Hinweis der Redaktion: Ein Pfarrverweser im Erzbistum Köln ist eine Person, die vorübergehend die Verwaltung einer Pfarrei übernimmt, während die Position des Pfarrers vakant ist. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn der bisherige Pfarrer ausgeschieden ist und noch kein neuer Pfarrer ernannt wurde. Der Pfarrverweser trägt während dieser Zeit die Verantwortung für die pastorale Arbeit und die organisatorischen Belange der Pfarrei. (ChatGPT)


Interesse an der KjG?

RZ_KJG_WBM_I_web

Die Katholische junge Gemeinde ist seit Jahren fester Bestandteil des Lebens in der Pfarrgemeinde St. Gereon. Für viele Jugendliche und junge Erwachsene ist die KjG ein wichtiger Ort. Wenn du Interesse hast, dann informiere dich doch einfach. Hier findest du Infos:

Titelseite Kunstführer St. Gereon

Kunstführer St. Gereon

Der neue Kunstführer St. Gereon in Köln Merheim ist da und kann ab sofort per ISBN: 978-3-98-198502-3 gegen 8,50 € im Buchhandel oder in der Gemeinde im Pfarrbüro, in der Kirche oder in der Bücherei erworben werden.

Das Klostersteinfeld im März 2023

Kirchenwerkstatt öffnet Räume

Am vergangenen Wochenende haben insgesamt  20 Personen aus Brück und Merheim an der Kirchenwerkstatt in Kloster Steinfeld mit den  ReferentInnen der Diözesanstelle Pastoraler Zukunftsweg, Frau Vera Krause und Daniel Gentner,  teilgenommen.  Die dort erlangten,  insbesondere pastoralen  Erkenntnisse und verabschiedeten weiteren konkreten Schritte werden in der nächsten PGR Sitzung reflektiert.


 

Der Kirchchor in Brück lädt ein!

Der Kirchchor in Brück lädt ein!

Der Kirchenchor St. Hubertus probt jeden Donnerstag. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Familienkreis: Interesse?

Familienkreis: Interesse?

In der Pfarreiengemeinschaft St. Gereon/ St. Hubertus gibt es zurzeit 21 Familienkreise. Der älteste wurde vor mehr als 50 Jahren gegründet, der jüngste, FK 21, hat 2019 das „Licht der Welt erblickt“.

Weitere Informationen und Kontakt zu den Familienkreisen erhaltet Ihr bei Annette und Dominik Laumann; a.u.d.laumann@netcologne.de oder Jutta und Johannes Bürgerhoff/Prinz; juttabuergerhoff@web.de

Interne Meldestelle gemäß Hinweisgeber:in-Schutzgesetz

Für den Fall, dass Angestellte der Pfarrgemeinde oder des Erzbistums Hinweise auf Rechtsverstöße geben möchten, hält das Erzbistum eine interne Meldestelle vor. Diese ist gemäß HinweisgeberSchutzGesetz eingerichtet. Für ehrenamtliche Hinweisgeber kann diese Stelle genutzt werden, falls sich der Fall auf Hauptamtliche bezieht.

Für Fälle, die sich auf besondere Bereiche beziehen, werden entsprechende Wege angezeigt.

Weitere Hinweise finden Sie in der entsprechenden Verorsnung im Amtsblatt des Erzbistums Köln. Für die die entsprechende Ausgabe klicken Sie bitte hier.


 

Cookie-Umschalter

Hier können Sie die Einstellung zum Speichern von Cookies ändern.

Notwendig
Externe Inhalte
Statistiken